So übertragen Sie Ihre Daten von iPhone auf Android

26. Mai 2020

Alle paar Jahre steht bei den meisten von uns ein Smartphonewechsel an. In der Regel bleibt man dabei seinem vertrauten Hersteller treu – viele Kunden entscheiden sich zwischen den Klassikern: iPhone oder Android. Das hat auch einen ganz bestimmten Vorteil: Man kann seine persönlichen Daten und Einstellungen so spielerisch leicht mit auf das neue Gerät nehmen. Doch was, wenn man den Wechsel vom iPhone zu Android wagt? Die beiden Betriebssysteme iOS und Android unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht und erschweren so die Synchronisation. Wir verraten, wie der Umzug dennoch auch bei Ihnen klappt!

1. Der Umzug von iPhone auf Android via Smart Switch
2. Ein Google-Account erleichtert den Umzug
3. WhatsApp-Chatverläufe übertragen

iPhone oder Android – das ist mittlerweile fast schon zu einer Glaubensfrage avanciert. Es gibt auch durchaus gute Gründe dafür, der vertrauten Marke treu zu bleiben. Gerade beim Wechsel auf ein neues Gerät klappt der Datenumzug so extrem schnell und reibungslos. Tauscht man allerdings die Seiten, gestaltet sich diese Aufgabe etwas komplizierter. Weil die Betriebssysteme iOS und Android verschieden aufgebaut sind, können die Daten nicht ohne weiteres eins zu eins übertragen werden. Besonders als Apple-Nutzer hat man damit zu kämpfen. Denn bisher war man von Apple gewohnt, Backups mit sämtlichen Daten und Einstellungen ganz einfach zu übertragen.

Der Umzug von iPhone auf Android via Smart Switch

Eine gute Hilfestellung bietet die kostenlose App Smart Switch von Samsung, die für die Übertragung auf sämtliche Android-fähigen Smartphones funktioniert. Damit können Sie die wichtigsten Daten wie Bilder und Videos, Kontakte, E-Mail-Accounts und Kalender übertragen. Vorausgesetzt ist, Ihr altes iPhone verwendet die Software iOS 5.0 oder neuer. Das Android-Gerät sollte mit Android 4.0 ausgestattet sein, für Nicht-Samsung-Geräte empfiehlt sich die Version Android 6.0 oder neuer.

daten-von-iphone-auf-android-app-smartwitch-nutzen-fuer-leichteren-datentransfer
Die App Smart Switch erleichtert den Daten-Transfer

Installieren Sie zunächst die App auf Ihrem Android-Smartphone. Bei Samsung Galaxy ist die App in vielen Fällen schon vorinstalliert. Für den Umzug gibt es nun drei Möglichkeiten:

1. Umzug via iCloud

Am einfachsten funktioniert der Umzug kabellos via iCloud. Stellen Sie dafür sicher, dass sowohl ihr altes iPhone als auch das neue Android-Gerät mit einem stabilen WLAN-Netzwerk verbunden sind. Wählen Sie in der Smart Switch-App den Button iOS-Gerät → Von iCloud importieren. Geben Sie nun Ihre gewohnten Zugangsdaten ein und wählen Sie im nächsten Schritt die gewünschten Kategorien aus, die übertragen werden sollen. Klicken Sie jetzt auf Importieren und warten Sie, bis die Übertragung vollständig abgeschlossen ist. Das kann mitunter einige Zeit dauern. Warten Sie also geduldig und brechen den Vorgang keinesfalls ab.

2. Umzug via Kabel

Wer seine Daten nicht in der Cloud gespeichert hat, kann diese auch ganz praktisch von Smartphone zu Smartphone übertragen. Dazu müssen iPhone und Android-Gerät mit einem Kabel verbunden werden. Dafür eignet sich beispielsweise ein USB-OTG-Adapter. Bestätigen Sie die Verbindung auf dem iPhone, indem Sie Empfangen klicken. In der Smart Switch-App können Sie nun ebenfalls aus den verschiedenen Kategorien wählen, die Sie auf das neue Android-Gerät übertragen möchten.

3. Umzug via Computer

Die Übertragung funktioniert auch über den Computer. Dafür installieren Sie Smart Switch auf Ihrem Computer. Auch das betreffende iPhone-Backup sollte auf Ihrem PC oder Mac gespeichert sein. Schließen Sie nun Ihr Android-Gerät per USB an den Computer an und öffnen Sie die das Programm. Wählen Sie auch hier wieder die zu übertragenden Daten und warten Sie, bis die Übertragung abgeschlossen ist.

Ein Google-Account erleichtert den Umzug

Noch leichter wird der Umzug, wenn man bereits auf seinem iPhone Google-Accounts eingerichtet und genutzt hat. Wenn Sie also Ihre Mails, Kontakte und Kalendereinträge schon immer über ein Google-Konto verwalten, werden Sie nur wenig Mühe haben, sich auf dem Android-Gerät zurechtzufinden. Sie können sich bei der Konfiguration des neuen Geräts direkt mit der Google-Adresse anmelden und erhalten so Zugriff auf Ihre gewohnten Daten und Einträge.

Mit einem Google Drive-Account können Sie besonders sensible Daten bereits vorab in die Cloud laden. So können Sie ganz sichergehen, dass bei der Übertragung der Kontakte von iPhone auf Android nichts schiefgeht. Wenn Sie später von Ihrem Android-Gerät auf die Cloud zugreifen, können Sie die Kontakte nämlich ganz einfach übernehmen.

WhatsApp-Chatverlaufe übertragen

Wie Sie sehen, ist der Umzug von iOS auf Android mittlerweile um einiges komfortabler als noch vor wenigen Jahren. Dennoch gibt es weiterhin einige Schwachstellen. Eine davon sind die Chatverläufe von WhatsApp, dem mit Abstand beliebtesten Messenger in Deutschland. Leider lassen sich die gespeicherten Gesprächsprotokolle nicht so einfach übertragen. Android kann nämlich denjenigen Teil des iPhone-Backups, in dem die Chatverläufe gespeichert sind, nicht lesen. Wenn Sie dennoch nicht darauf verzichten können oder wollen, gibt es hier eine etwas komplizierte und auch kostenpflichtige Lösung. Wir zeigen Ihnen die Vorgehensweise in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. WhatsApp Backup erstellen: Zunächst müssen Sie Ihre WhatsApp-Verläufe vom iPhone extrahieren. Dazu öffnen Sie die App und wählen Chat-Einstellungen → Chat-Backups → Backup jetzt erstellen.

2. iPhone Backup erstellen:
Leider können Sie nur über einen Umweg auf das Backup zugreifen. Erstellen Sie deshalb ein reguläres Backup Ihres iPhones auf Ihrem Computer. Das können Sie tun, indem sie iTunes (ab macOS Catalina: Finder) öffnen und Übersicht → Backups → Jetzt Si-chern auswählen. Das Backup sollte nicht verschlüsselt sein.

3. WhatsApp Backup extrahieren: Erst jetzt können Sie das WhatsApp Backup extrahieren. Laden Sie sich dazu kostenlose Software wie iBackup Viewer oder iPhone Backup Browser herunter. Wen Sie letzteres Programm verwenden, dann navigieren Sie über Advanced → net.whatsapp.WhatsApp. Sie exportieren nun die Datei, indem Sie auf Browse klicken und einen Speicherort auswählen. Um den Vorgang abzuschließen, wählen Sie Extract selected Files aus.

4. Backup auf Android laden:
Verschieben Sie nun die extrahierte Datei auf Ihr Android-Gerät. Schließen Sie das Smartphone dazu an den Computer an und legen Sie die Datei unter WhatsApp → Databases ab. Achtung: Sie müssen im Vorfeld bereits WhatsApp auf Ihrem Android-Smartphone installieren und verifizieren.

5. Verläufe wiederherstellen: Nun kommt die zweite Software ins Spiel. Denn leider kann Android die extrahierte Datei nicht einfach auslesen. Downloaden Sie deshalb die App Wazzap Migrator für einmalig 5.99€ aus dem Google Play Store. Öffnen Sie die App und wählen Select iPhone Archive → WhatsApp/Databases → Play.

6. WhatsApp neu installieren: Als letzten Schritt müssen Sie WhatsApp von Ihrem Smartphone löschen und neu installieren. Bei der erneuten Anmeldung werden Sie automatisch gefragt, ob Sie das vorhandene Backup installieren möchten. Jetzt sollten alle Verläufe, die Sie davor auf Ihrem iPhone gesammelt haben, auch auf dem neuen Smartphone erscheinen.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: