Beliebteste Passwörter durch unknackbare ersetzen? So geht’s!



Noch immer geht die größte Bedrohung für die Internet-Sicherheit von den Köpfen VOR den Bildschirmen aus. Sämtliche Studien über beliebteste Passwörter ermitteln Jahr für Jahr: das weltweit am häufigsten verwendete Passwort ist „123456”.
Ich hoffe, Sie haben ein anderes gewählt (und das steht nicht auf einem Zettel an Ihrem Monitor oder unter Ihrer Schreibunterlage)! Falls Sie aber doch noch bei 123 usw. sein sollten, kommt hier ein Tipp für ein so gut wie unknackbares Passwort, das Sie sich auch noch ganz leicht merken können.

beliebteste-passwoerter-sind-haeufig-einfach
Wählen Sie für all Ihre Geräte nicht die beliebtesten Passwörter, sondern die sichersten.

Bei den beliebtesten Passwörtern wird schon nichts passieren? Stimmt nicht!

Manche glauben, wenn sie eines der beliebtesten Passwörter wählen, käme niemand auf die Idee, dass sie so dumm sein könnten, so ein Passwort zu benutzen. Also würden alle möglichen Kombinationen ausprobiert, aber nicht die, auf die man am ehesten käme.
Das ist ein Irrglaube. Denn es geht längst nicht mehr um den Kollegen, der versucht, sich in den Computer seiner Rivalin einzuhacken. Es geht um Algorithmen, die einfach alles durchprobieren, was möglich ist. Und die beliebtesten Passwörter sind innerhalb weniger Minuten geknackt.
Deshalb sollten Sie grundsätzlich ein komplizierteres Passwort wählen, das dennoch leicht zu merken ist.

 

Wählen Sie einen Satz aus

Denken Sie sich einen Satz für Ihr Passwort aus, der aus mehr als 12 Wörtern besteht, und den Sie sich leicht merken können. Nehmen Sie z. B. den Satz „Mein Passwort wird so schnell niemand knacken können, das kann ich Ihnen versichern!“ Daraus wählen Sie die Anfangsbuchstaben genauso wie Sie sie im Satz schreiben: MPwssnkkdkiIv.

beliebteste-passwoerter-sind-meist-trivial
Je mehr Programme und Dateien, desto mehr Passwörter sind nötig.

Fügen Sie Zahlen und Sonderzeichen hinzu

Nun müssen Sie dem Passwort noch ein, zwei Zahlen und ein, zwei Sonderzeichen hinzufügen. Nehmen Sie z. B. 4MPwss-nkkdkiI12v, dann haben Sie ein derzeit so gut wie unknackbares Passwort gefunden.

Automatische Passwortvergabe ist hilfreich, hat aber einen Haken

Es gibt Software, die für Sie die leidige Passwortvergabe übernimmt. Bedenken Sie nur den Haken dabei: Sie können sich diese Passwörter unmöglich merken und in der Regel lassen die sich auch nicht ausdrucken und an sicherem Ort verwahren. Ein Passwortmanager, mit dem sie sie speichern können, kann da helfen, aber was, wenn der abstürzt?

beliebteste-passwoerter-wie-hallo-123
Haben Sie Ihre Passwörter auch am Computer kleben? Schnell weg damit!

Bringen Sie Ihre Passwörter nie mit Haftnotizen in Computernähe an!

Sie sollten nicht nur die beliebtesten Passwörter weiträumig umfahren, Sie sollten auch den nächsten beliebtesten Trick vermeiden: Ihre Passwörter auf Haftnotizen irgendwo in Computernähe aufzubewahren.
Am besten wäre, Sie finden im Unternehmen eine gemeinsame Strategie für Passwörter, die es Ihnen sehr leicht macht, sie sich zu merken. Und dann werden diese Passwörter an sicheren Orten hinterlegt, an denen sie nicht allen möglichen Leuten zugänglich sind.

Sprechen Sie die Nutzung eines Passwortmanagers mit Ihrem Unternehmen ab

Passwortmanager, die Ihre vielen Passwörter für die unterschiedlichsten Webseiten verwalten und bequem eintragen, wo Sie sie benötigen, sind sehr hilfreich, wenn Sie viele unterschiedliche Passwörter benutzen müssen. In diesem kostenlosen Download gebe ich Ihnen einen kleinen Überblick über gute Passwort-Manager.
Der Vorteil ist, dass Sie sich nur ein einziges Passwort merken müssen, nämlich das, mit dem Sie Zugang zum Passwortmanager bekommen können.
Der Nachteil ist jedoch: Stürzt die Software ab, sind womöglich alle Zugänge weg. Sie benötigen also auch hier eine Sicherheitskopie.
Diese Dinge sollten Sie allerdings immer mit Ihrem Unternehmen besprechen und nicht einfach irgendeine Software dafür aus dem Netz herunterladen.



Auf der Suche nach mehr Tipps zum Themenschwerpunkt: Arbeitsplatz? Wir haben die wichtigsten Erfolgsstrategien zum Thema “persönlicher Arbeitsplatz” aufbereitet. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.




Schlagwörter: