Besser nicht: beliebteste Passwörter, die mal gar nicht gehen



Wir schreiben das Jahr 2016 – und noch immer geht die größte Bedrohung für die Internet-Sicherheit von den Köpfen VOR den Bildschirmen aus. Das Hasso-Plattner-Institut für Systemtechnik ermittelt tatsächlich auch für 2015: das weltweit am häufigsten verwendete Passwort ist „123456”. Ich hoffe, Sie haben ein anderes gewählt.

beliebteste Passwörter die nicht gehen
Die beliebtesten Passwörter sind nicht immer "sicher". Überdenken Sie gut Ihre Passwortwahl.

Denn bestimmt nimmt niemand gerne zur Kenntnis, dass er „gehackt” wurde – und Passwörter für seine Konten jetzt im Internet verkauft werden – für jeden, der damit Unrechtes im Schilde führt. In 2015 gab es dabei ein besonders hohes Potenzial für Erpressungen mit den Daten aus Dating-Portalen wie Ashley Madison oder Adult Friend Finder.

Bitte nicht: das ist die Hitliste der beliebtesten Passwörter aus dem Jahr 2015

Minecraft, Twitter, Skype und Ashley Madison, das Seitensprung-Portal – die 35 Millionen geraubten Identitätsdaten, die in 2015 von Cyberkriminellen entwendet wurden und im Internet kursierten, stammen aus diesen Quellen. In den Internetforen, auf denen sie veröffentlicht wurden, fanden sich Nutzernamen, Passwörter – und sogar Kontonummern. Nehmen Sie also bitte sofort Abstand von der folgenden, ganz und gar nicht inspirierenden Negativ-Liste der beliebtesten Passwörter:

      1. 123456
      2. 123456789
      3. 12345678
      4. password
      5. qwerty
      6. adobe123
      7. 1234567
      8. 111111
      9. 12345
      10. 1234567890
      11. 123123
      12. iloveyou
      13. 000000
      14. 11111111
      15. abc123

Sichere Passwörter sind ein Segen, auch wenn Sie es nicht denken. Klick um zu Tweeten

Tipp Nr. 1:

Wenn Sie in Passwort vergeben, mischen Sie aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Nehmen Sie keine Wörter aus dem Lexikon oder Duden. Und vermeiden Sie Geburtsdaten oder Postleitzahlen.

Tipp Nr. 2:

Es gibt Software, die für Sie die leidige Passwortvergabe übernimmt, Ihre vielen Passwörter für die unterschiedlichsten Webseiten verwaltet und bequem einträgt, wo Sie sie benötigen und noch einiges mehr an Komfort drauf haben. In diesem Download stelle ich Ihnen einige Passwort-Manager gerne vor.

Tipp Nr. 3

Mit dem „Identity Leak Checker” des oben genannten Instituts können Sie schauen, ob Sie selbst vom Datendiebstahl betroffen sind. Seit 2014 heißt es, wurde hier 1,7 Millionen Mal geprüft, ob Identitätsdaten gestohlen wurden.

Ihre Vorteile – warum sichere Passwörter ein Segen sind, auch wenn Sie es nicht denken

Wenn Sie auch bei Webseiten ein sicheres Passwort verwenden, bei denen Sie denken, dass es gar nicht so sehr drauf ankommt, ob hier jemand mitliest, tun Sie sich trotzdem etwas Gutes. Aus den folgenden Gründen:

  • Kriminelle Energie nicht länger unterschätzen:
    Vielleicht haben Sie das schlechte Passwort schon einmal eingesetzt – oder Sie benutzen für Ihr Online-Banking ein ähnliches, von dem aus sich leicht auf das Banking-Passwort schließen lässt. Mit einem sicheren Passwort unterschätzen Sie nicht länger, was moderne Hacker alles an krimineller Energie entfalten können.
  • Sie gewöhnen sich an mehr Sicherheit für Ihre Internet-Aktivitäten:
    und die kleinen routinierten Dinge, die Sie alltäglich tun, garantieren Ihren langfristigen Erfolg – auch beim Thema digitale Sicherheit für Sie und Ihr Unternehmen.
  • Sie sparen Zeit:
    Die Zeit, die Sie in eine routinierte Passwortvergabe einmal stecken, holen Sie spielend mehrfach wieder rein, weil Sie nicht irgendwann beim nächsten Daten-Hack, der durch die Medien geistert, verzweifelt Webseiten besuchen müssen, um zu checken, ob Ihre Accounts, E-Mail-Konten oder sonstige Zugangsdaten diesmal mit dabei sind – um anschließend alle Passwörter neu zu vergeben.

Und Sie?

Haben Sie meine Argumente gegen die beliebtesten Passwörter überzeugt? Sie nutzen bereits einen Passwort-Manager und haben ein paar heiße Tipps dazu auf Lager? Ich freue mich über Ihren Kommentar – oder Ihre E-Mail an blog@büro-kaizen.de.



Schlagwörter: ,


Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.