Ein Virenscanner für Ihr Android Smartphone – Ja oder nein? Und wenn ja, welcher?

15. Mai 2020

Unser treuer Alltagsbegleiter, der kaum mehr wegzudenken ist und ohne den wir uns fast schon leer fühlen – das Smartphone. Vor langer Zeit war es das Handy, mit dem sich Textnachrichten versenden und Anrufe tätigen ließen. Dazu gab es noch das eine oder andere Spiel, das mit dem „Kasten“ möglich war. Womit die Möglichkeiten nahezu ausgeschöpft waren. Anders verhält es sich mit den jüngsten Nachfolgern des Handys – den Smartphones.

Es sind kleine Wunderwerke, in welchen modernste Technologie und unbegrenzte Funktionalität stecken. Sprich Smartphones sind Computer in komprimierter Form, mit eigenem Betriebssystem und Anbindung an das Internet. Sobald sich ein Gerät im Internet bewegt, ist es allerdings vielen Gefahren ausgesetzt. Das bedeutet, dass es vor virtuellen, z. T. sehr schädlichen Angriffen geschützt werden muss, damit persönliche Daten, sowie wertvolle Erinnerungen wie Fotos, nicht verloren gehen oder ausgelesen werden. In diesem Beitrag gehen wir speziell auf das Betriebssystem Android ein, berichten, was es mit Virenschutz auf sich hat und ob Sie auf Ihrem Android Smartphone einen Virenscanner installieren sollten.

Inhalt: Das lesen Sie hier

1. Ist ein Virenscanner auf dem Android Smartphone notwendig?
2. Welche guten Virenscanner gibt es für Android?
3. Was sind die besten (wirklich) kostenlosen Antivirenprogramme für Android?
4. Welche Alternative gibt es?
5. Worauf ist außerdem zu achten?

Ist ein Virenscanner auf dem Android Smartphone notwendig?

Wie bereits erwähnt ist auf Ihrem Smartphone nichts anderes installiert als auf Ihrem Computer – ein Betriebssystem. Würde das System nicht ordnungsgemäß funktionieren, so könnten Sie keinerlei Apps nutzen. Damit dieses Betriebssystem dauerhaft funktionsfähig bleibt, bedarf es regelmäßiger Updates und das Schützen vor böswilligen Angriffen.

Sie fragen sich nun, weshalb es auf Ihr Gerät einen böswilligen Angriff geben sollte. Das ist nicht abwegig. Sogenannte Hacker kümmern sich darum, Sicherheitslücken in Systemen aufzudecken und auszunutzen. Dies kann im guten Sinne passieren, wenn Systemanbieter ihre eigene Software sicherer gestalten wollen. Dies kann aber auch im schlechten Sinne passieren, wenn Daten ausgespäht werden sollen.

virenscanner-android-virenschutz
Wird ein Virenscannter tatsächlich benötigt?

Besonders anfällig ist das System Android. Der Grund ist, weil es das am meisten genutzte System ist und damit eine breitere Angriffsfläche für Hacker darstellt. Darüber hinaus werden Updates nicht von allen Geräteherstellern zur gleichen Zeit bereitgestellt, sodass sich durch diese Ungleichmäßigkeit ein Zeitfenster für Hacker öffnet. Denn böswillige Angriffe sind dann möglich, wenn das Betriebssystem auf dem Smartphone Sicherheitslücken aufweist. Was meist der Fall ist, wenn Updates der Software nicht installiert werden und somit nicht die aktuelle Version des Systems genutzt wird.

Den böswilligen Absichten kann jedoch mit geeigneten Anwendungen getrotzt werden. Zumindest zu einem großen Teil. Das bedeutet, dass Antivirenprogramme & Co. Ihr Gerät zusätzlich vor unbefugten Zugriffen schützen können. Die Anwendungen spüren schadhafte Aktivitäten auf und führen in Bezug auf diese Zugriffe entsprechende Schutzmaßnahmen aus. Das kann z. B. das Blockieren von Webseiten sein, das Verhindern einer App-Installation oder das Verweigern des Zugriffs auf persönliche Daten. Ein bekanntes Tool ist der Virenscanner, der Ihr Smartphone entsprechend der Funktionalität „untersucht“.

Welche guten Virenscanner gibt es für Android?

Es existiert eine Vielzahl an Antiviren Apps, die vor Schadsoftware und Angriffen schützen sollen. Allein im Play Store von Google stehen mehrere hundert zur Auswahl. Hier lohnt es sich in jedem Fall, nicht die nächstbeste App zu installieren, sondern sich damit zu beschäftigen, welche Qualität der jeweilige Virenscanner mit sich bringt. Denn nur ein Bruchteil aller Apps liefert wirklichen Mehrwert und schützt tatsächlich vor Angriffen.

Ein erster wichtiger Anhaltspunkt bietet der Anbieter der App. Nutzen Sie Virenscanner von namhaften Herstellern. Diese kennen Sie womöglich schon von bewährten Anwendungen auf Ihrem Computer. Außerdem ist es wichtig, dass die Antiviren Apps regelmäßig durch Updates aktualisiert werden. Dies lässt sich leicht durch Bewertungen oder Versionsverläufe kontrollieren.

Gute Anhaltspunkte geben zudem Organisationen wie AV-Test oder AV Comparatives, welche Antivieren Apps für Android regelmäßig testen. Beide Services empfehlen bis zu 25 Apps, die dem Test standhalten und bis zu 100% Schutz bieten.

AV-Test ermittelt zum Beispiel eine top Leistung in den Apps der folgenden Anbieter:

virenscanner-android-virenschutz-verschiedene-apps
Hier eine Übersicht welche App welche Funktionen bietet.

Dabei wird die Schutzleistung nach zwei Varianten bewertet:
1. Der Echtzeitschutz für Malware – die größte Bedrohung für Nutzer, da täglich zahlreiche neu entwickelte Malware gestreut wird. Vor diesen Neuangriffen muss geschützt werden.
2. Der Schutz für Malware vergangener Wochen – auch vor älterer Malware muss geschützt und die Sicherheitslücken geschlossen werden

Der aktuelle Test von AV-Test ergibt einen 100% Schutz für die oben genannten Anbieter. Darüber hinaus spricht sich auch AV Comparatives für eine 100%ige Erkennungsrate bei fast allen Anbietern aus. Nur ein Anbieter – Securion – erzielt einen Wert von 99,8%.

Virenscanner, die Sie in den oberen Reihen der Testergebnisse sehen, können also guten Gewissens genutzt werden.

Einziger Wermutstropfen dieser Ergebnisse ist, dass nicht alle Anbieter ihre Apps mit vollem Funktionsumfang als kostenlose Variante zur Verfügung stellen. Zum Teil ist es möglich, eine kostenlose Testphase zu nutzen oder die App in schlanker Form, d. h. nicht mit allen Funktionen. Wer dann den kompletten Schutz möchte, muss die Vollversion kaufen. Manchmal lassen sich auch einzelne Funktionen als „in-App-Kauf“ freischalten.

Allerdings bieten auch die kostenlosen Varianten der Antivieren Apps bereits einen guten Schutz und sind daher empfehlenswert.

Was sind die besten (wirklich) kostenlosen Antivirenprogramme für Android?

Die Liste der guten kostenlosen Virenscanner ergibt sich durch die Studie von Safety Detectives, welche sich eingehend mit 100% kostenfreien Antivirenprogrammen befasst. Hier werden die Apps bezüglich Schutzqualität, fehlerhafte Meldungen und Systembelastung getestet. Darüber hinaus spricht sich die Studie ebenso wie die anderen beiden Organisationen für Software-Sicherheit aus, als auch für die Effizienz und die Funktionalität.

Das Testergebnis umfasst am folgende gratis Antivieren Apps:

  • Bitdefender Mobile Security & Antivirus
  • McAfee Mobile Security 5.5
  • AVG AntiVirus Free 6.26
  • Avira Antivirus Security 6.3
  • ESET Mobile Security & Antivirus

Wenn Sie diese Apps über den Play Store laden, dann sind Sie in Bezug auf die Kostenfrage auf der sicheren Seite.

Welche Alternative gibt es?

Sollten Sie nun noch nach Alternativen fragen, dann sei der Schutz des Google Play Stores erwähnt, der auf Ihrem Smartphone für gewöhnlich vorinstalliert ist. Mit Play Protect schützen Sie Ihr Smartphone schon während dem Download einer neuen App. Außerdem prüft Play Protect die App auch nach der Fertigstellung der Installation auf Sicherheit.

Da Play Protect jedoch nicht ausreichend schützt (laut Test von AV Comparatives nur zu knapp 70%), sollten Sie sich nicht ausschließlich auf diesen Sicherheitsservice verlassen. Die Empfehlung ist daher, einen zusätzlichen Virenscanner zu installieren.

Wie bereits erwähnt bieten darüber hinaus die kostenpflichtigen Apps der am besten bewerteten Virenscanner zusätzliche Funktionalität und damit weitere Sicherheit.

Verzichten Sie allerdings auf die Installation mehrerer Virenscanner. Drei- und vierfach geschützt bedeutet nicht zwingend besser geschützt. Oftmals blockieren sich Anwendungen gegenseitig. Eine Antiviren App, in Verbindung mit Play Protect ist für Ihr Smartphone in der Regel ausreichend.

Zum Schluss sei noch eine weitere gute Alternative zum Virenscanner genannt: Ihre Verantwortung. Das eigenverantwortliche Handeln kann viel zum Schutz Ihres Smartphones beitragen.

Worauf ist außerdem zu achten?

Das bedeutet, schenken Sie Ihrem Smartphone dieselbe Aufmerksamkeit wie Ihrem Computer

  • Schützen Sie Ihre Zugänge mit Passwort
  • Öffnen Sie Anhänge aus E-Mails und Nachrichten nicht blind
  • Laden Sie Dateien o. ä. nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunter
  • Achten Sie darauf, wohin Sie tippen und welche Anwendungen Sie öffnen
  • Machen Sie regelmäßig Backups, um Ihre Daten zu sichern

Darüber hinaus sollten Sie keine Apps von fremden Anbietern installieren. Nutzen Sie, wann immer es möglich ist den Play Store. Lesen Sie dazu die Testberichte und Erfahrungen von anderen Nutzern und vergleichen Sie die Leistungsfähigkeit der Antiviren Apps.

Dies alles in Kombination,

1. der Play Store mit Play Protect,
2. ein vertrauenswürdiger und leistungsfähiger Virenscanner, sowie
3. ihr verantwortungsbewusstes Handeln,

können Ihr Smartphone vor Angriffen und Datenverlust schützen.

Dies ist die Empfehlung. Dennoch liegt es in Ihrem Ermessen, welche Vorkehrungen Sie treffen wollen. Das heißt, eine eindeutige Antwort auf die Frage, ob ein Android Virenscanner absolut notwendig ist, bleibt somit aus.

Die Nutzung eines Virenscanners für Android ist abhängig von der persönlichen Einstellung und der eigenen Erfahrung, vielleicht auch ein bisschen von der Affinität zur digitalen Technologie, dem gesunden Menschenverstand und einer Brise Vorsicht.

Im Zweifelsfall installieren Sie die unbekannte App nicht und dafür einen kostenlosen Virenscanner, dann dürfte Ihr Gefühl der Sicherheit an Stärke gewinnen.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.