Daten von Android auf den PC übertragen – So stellen Sie die Verbindung her

28. Mai 2020

Wer kennt es nicht: Mit dem Smartphone lassen sich schnell und einfach die schönsten Momente festhalten. Es braucht weder eine große, schwere Ausrüstung, noch Expertenwissen, um erinnerungswürdige Fotos zu machen. Die Kamera-Technologie der Smartphones ist inzwischen einfach brillant. Hinzu kommen Videos, die von äußerst guter Qualität und mit dem Leichtgewicht schnell erstellt sind. Smartphones sind ohnehin ein Multitalent was die Nutzung anbelangt. Gerade weil man es schnell zücken kann und dadurch viel nutzt, sammeln sich auch viele Daten an. Diese bringen die Speicherkapazität irgendwann an ihre Grenzen. Das heißt, Daten müssen exportiert und gesichert werden – am besten durch die Verbindung mit Ihrem PC. Wie Ihnen das mit Ihrem Android Smartphone gelingt, das lesen Sie nun in den folgenden Zeilen.

Inhalt: Das lesen Sie hier

1. Wie verbinde ich mein Android Smartphone mit dem PC?
2. Wie übertrage ich die Daten von Android auf den PC?
3. Kann ich Daten von meinem PC auf mein Smartphone übertragen?
4. Welche Alternativen gibt es noch?

Wie verbinde ich mein Android Smartphone mit dem PC?

Damit Sie Dateien von Ihrem Android Smartphone auf den PC übertragen können, müssen Sie zuerst eine Verbindung herstellen. Dies können Sie auf unterschiedliche Weise tun, je nachdem, welche Technik Ihnen zur Verfügung steht. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen folgende Verbindungsmöglichkeiten näher erläutern:

  • USB-Verbindung
  • Bluetooth-Verbindung
  • Cloud-Verbindung

USB

Mit der USB-Verbindung können Sie Ihre Daten am einfachsten übertragen. Dazu verbinden Sie Ihr Android Smartphone mit dem PC mittels eines USB-Kabels. In der Regel erkennt Ihr PC das Smartphone automatisch, sodass eine Meldung am Bildschirm Ihres PCs erscheint, welche dies bestätigt. Es könnte sein, dass Sie der Verbindung noch zustimmen müssen. Dies sehen Sie dann auch auf dem Bildschirm. Wurde die Verbindung erfolgreich hergestellt, so erkennen Sie Ihr Smartphone als eigenen Ordner in Ihrem PC Explorer.

android-auf-pc-ueber-pc-explorer
Bild 1: Android Smartphone im PC Explorer

Bluetooth

Die Verbindung mit Bluetooth können Sie dann herstellen, wenn Ihr PC über die Bluetooth-Funktion verfügt. Aktivieren Sie dazu Bluetooth auf Ihrem PC. Dies können Sie unter Windows 10 z. B. über das Info-Center rechts tun.

android-auf-pc-bluetooth-verbindung
Bild 2: Im Info-Center Bluetooth auf dem PC aktivieren

Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Bluetooth-Schaltfläche und wählen „zu den Einstellungen wechseln“. Es öffnet sich das Fenster der Einstellungen, wo Sie direkt auf „Bluetooth oder anderes Gerät hinzufügen“ klicken.

android-auf-pc-bluetooth-einstellungen

Bild 3: Bluetooth Einstellungen auf dem PC

Im Anschluss wählen Sie unter Gerät hinzufügen „Bluetooth“.

android-auf-pc-bluetooth-gereat-hinzufuegen
Bild 4: Auswahl von Bluetooth Gerät

Klicken Sie auf diese Option und warten Sie bis Ihr Android Smartphone angezeigt wird.

android-auf-pc-bluetooth-geraet-auswaehlen

Bild 5: Geräteerkennung auf dem Desktop PC

Bluetooth muss spätestens dann auch auf Ihrem Smartphone aktiviert werden. Dazu gehen Sie auch auf Ihrem mobilen Gerät in die Bluetooth Einstellungen und geben Ihr Gerät zur Erkennung frei.
Hat Ihr PC das Smartphone erkannt, klicken Sie darauf, um die Verbindung herzustellen.

Zur Sicherheit wird Ihnen noch ein Code angezeigt – auf Ihrem PC als auch auf Ihrem Smartphone – den Sie auf beiden Geräten bestätigen.

android-auf-pc-bluetooth-verbindung-herstellen-code-eingeben
Bild 6: Code für die Berechtigung zur Herstellung der Verbindung

Die Verbindung Ihres Smartphones mit dem PC wurde nun erfolgreich hergestellt.

Cloud

Die dritte Möglichkeit ist die Verbindung über die sogenannte Cloud, z. B. über Microsoft OneDrive. Hierzu müssen Sie auf Ihrem Smartphone die App von OneDrive installiert haben, als auch die Anwendung auf Ihrem Desktop PC nutzen.
Haben Sie auf beiden Geräten die Anwendung installiert, dann lassen sich Ihre Dateien über die „virtuelle Wolke“ übertragen. Die Verbindung entsteht dabei durch das Internet, das Sie über WLAN oder den mobilen Daten nutzen.


Wie übertrage ich die Daten von Android auf den PC?
Haben Sie die Verbindung auf die von Ihnen gewünschte Weise hergestellt, können Sie die Datenübertragung starten. Je nach Variante führen Sie den Datenaustausch wie folgt durch:

USB

Sie können nun im Explorer Ihres Desktop PCs Daten verschieben und kopieren. Es kann sein, dass Sie dazu Ihr Smartphone entsperren müssen, damit der PC den Zugriff erhält.

Klicken Sie auf den Ordner Ihres Smartphones doppelt. Dadurch öffnen Sie diesen wie einen gewöhnlichen Ordner des Explorers.

Wählen Sie dann in den einzelnen Unterordnern Ihres Smartphones die Dateien aus, die Sie übertragen möchten. Sie können diese kopieren oder direkt in ein Verzeichnis auf dem PC verschieben.
Bezüglich der Daten sind Sie völlig frei, welche Dateitypen Sie auf den PC übertragen wollen. Das können Bilder sein, als auch Videos oder Musik-Dateien. Genauso können Sie PDF-Dateien übertragen oder Word-Dokumente.

Bluetooth

Die Übertragung per Bluetooth gestaltet sich etwas aufwändiger. Wechseln Sie hierzu in die Bluetooth Einstellungen Ihres PCs. Unter Windows finden Sie ganz unten in den Einstellungen die Option „Dateien über Bluetooth senden oder empfangen“. Klicken Sie darauf.

android-auf-pc-datenuebertragung-per-bluetooth
Bild 7: Bluetooth Einstellungen mit Option zur Datenübertragung

Im Fenster, das Ihnen angezeigt wird, wählen Sie die Option „Dateien empfangen“

android-auf-pc-art-der-datenuebertragung-per-bluetooth-auswaehlen
Bild 8: Auswahl der Art der Datenübertragung

Ihr PC ist nun bereit und wartet auf die Übertragung der von Ihnen gewünschten Dateien.

Dazu wechseln Sie zu Ihrem Smartphone, bspw. in die Galerie und tippen auf das Bild, das Sie auf den PC übertragen möchten. Wählen Sie dort die Option „Freigeben“.

android-auf-pc-bilder-freigeben-per-bluetooth
Bild 9: Option „Freigeben“.
Bild 10: Freigabe-Varianten auf dem Smartphone.

Ihr Android Smartphone zeigt Ihnen im Anschluss alle Freigabe-Möglichkeiten an. Dort tippen Sie auf „für Gerät freigeben“.

Es erscheint nun eine Liste der verfügbaren Geräte, die aktuell über Bluetooth verbunden sind. Dort wählen Sie Ihren PC aus.

android-auf-pc-datenuebertragung-per-bluetooth-verfuegbares-geraet-auswaehlen
Bild 11: Liste der verfügbaren Geräte.
Bild 12: Datenübertragung auf dem Smartphone.

Nach der Auswahl des Gerätes beginnt die Übertragung, deren Fortschritt Sie über die Anzeige auf dem Smartphone, als auch auf dem PC verfolgen können.

Ist der Datenaustausch abgeschlossen, wählen Sie am PC einen für Sie günstigen Speicherort aus, wo Sie die übertragene Datei ablegen möchten.

android-auf-pc-datenuebertragung-auf-dem-pc
Bild 13: Datenübertragung auf dem PC

Ist der Standardspeicherort nicht passend, so können Sie über „Durchsuchen“ einen anderen Ordner auswählen. Diesen suchen Sie anhand der Dateiliste und bestätigen dies mit „OK“.

android-auf-pc-datei-abspeichern
Bild 14: Datei auf dem PC ablegen und Speicherort verändern
android-auf-pc-speicherort-datei-veraendern
Bild 15: Anderen Speicherort verändern

Zum Abschließen der Übertragung und Speicherung klicken Sie auf „Fertig stellen“. Das Bild bzw. die von Ihnen übertragenen Dateien sind nun auf dem PC verfügbar.

In der Regel wird lediglich eine Kopie freigegeben, sodass die Originaldatei noch auf Ihrem Smartphone liegt. Dies ist ein Unterschied zum Verschieben per USB-Verbindung im Explorer-Fenster.
Sollten Sie demnach den Speicher Ihres Smartphones erleichtern wollen, müssen Sie die Datei auf Ihrem Smartphone nach der Freigabe via Bluetooth zusätzlich noch löschen. Stellen Sie vorher jedoch unbedingt sicher, dass sich die Kopie auf Ihrem PC befindet.

Cloud

Für den Datenaustausch über die Cloud können Sie ebenfalls den Explorer auf Ihrem PC nutzen. Dieser wird für gewöhnlich als regulärer Ordner im Explorer angezeigt.

android-auf-pc-onedrive-ordner-im-explorer
Bild 16: OneDrive Ordner im Explorer

Auf Ihrem Smartphone öffnen Sie App OneDrive und wählen das Verzeichnis aus, das Sie zur Übertragung nutzen wollen.

android-auf-pc-datenaustausch-per-onedrive
Bild 17: Verzeichnis in OneDrive.
Bild 18: Dateien Hochladen.

In diesem Verzeichnis tippen Sie auf das Plus und fügen über „Hochladen“ die von Ihnen gewünschten Dateien hinzu. Wählen Sie hierzu aus den jeweiligen Ordnern Ihres Smartphones aus.

Den Fortschritt des Uploads können sie über den blauen Balken verfolgen.

android-auf-pc-datenaustausch-per-onedrive-datei-auswaehlen
Bild 19: Dateien aus Verzeichnis des Smartphones auswählen.
Bild 20: Hochladen der Datei in das OneDrive Verzeichnis.

Sobald die Datei dem OneDrive Verzeichnis hinzugefügt wurde und der Upload vollständig ist, können Sie Datei an Ihrem PC im Explorer abrufen.

android-auf-pc-dateianzeige-im-explorer-des-pc
Bild 21: Dateianzeige im Explorer des PC

Dort können Sie die Datei nach Ihrem Bedarf weiterverwenden.

Hier sollten Sie noch wissen, dass das Ausschneiden bzw. Verschieben der Datei in einen anderen Ordner, diese aus der Cloud entfernt. Kopieren Sie diese nur, so haben Sie am Ende Ihre Datei auf Ihrem PC, in der Cloud und auf Ihrem Smartphone.

Kann ich Daten von meinem PC auf mein Smartphone übertragen?

Was in eine Richtung funktioniert, geht natürlich auch in die andere. Alle Möglichkeiten, die wir Ihnen erläutert haben, können Sie auch dazu nutzen, um Dateien von Ihrem PC auf Ihr Android Smartphone zu übertragen.

Kleiner Tipp:
Wenn das sehr schnell gehen muss, dann ist die Option USB die wohl unkomplizierteste Variante.

Welche Alternativen gibt es noch?

Sollten Sie noch nach Alternativen Ausschau halten, dann können Sie sich darüber hinaus auch mit Anwendungen befassen, welche den Datenaustausch ebenso ermöglichen, wie z. B. ES Datei Explorer oder Droid Transfer.

Dazu müssen Sie die Software auf Ihrem PC, als auch auf Ihrem Smartphone installieren. Die Datenübertragung ist dabei eine Mischung aus Explorer und Cloud. Versuchen Sie auch ruhig diese Variante, um am Ende die für Sie passendste Lösung zu finden.



Abo-Team

Ihre Experten im Büro-Kaizen Blog (von links):

Patrick Kurz

Experte für modernes und agiles Arbeiten

Jürgen Kurz

Gründer und Erfinder von Büro-Kaizen

Marcel Miller

Experte für digitales Arbeiten mit Office 365

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Schlagwörter: